Rauchentwicklung in Backfiliale

Datum: 22. April 2017 
Alarmzeit: 10:27 Uhr 
Dauer: 48 Minuten 
Art: Löscheinsatz 
Einsatzort: Seckenheimer Hauptsraße 
Fahrzeuge: LF 10/6 


Einsatzbericht:

Wir wurden heute Morgen um 10:27 Uhr zu einer gemeldeten Rauchentwicklung in einer Backfiliale in Seckenheim alarmiert.

 

9 Minuten nach Alarmierung rückten wir zu acht mit unserem LF10 zur Einsatzstelle in die Seckenheimer Hauptstraße aus. Nur 2 Minuten später kamen wir gleichzeitig mit dem Löschzug der Berufsfeuer Mannheim Süd an. Die Berufsfeuerwehr löschte das kleine Feuer, währenddessen belüfteten wir die Backfiliale und sperrten zusammen mit der Polizei die Seckenheimer Hauptstraße ab.

 

Auf Anfahrt der Einsatzkräfte wurde bereits die RNV über den Brand und die dadurch folgende Sperrung der Hauptstraße informiert. Sämtliche Bahnen der Linie 5 wurden gestoppt und ein Einsatzfahrzeug der RNV fuhr die Einsatzstelle an.

 

Gegen 11:15 Uhr wurden wir aus dem Einsatz entlassen und konnten unser Gerätehaus anfahren. Nachdem dies schon der zweite Einsatz an diesem Wochenende war, schauen wir mal was noch so auf uns zu kommt.

 

Brandgeruch im Theresiekrankenhaus

Datum: 21. April 2017 
Alarmzeit: 22:18 Uhr 
Dauer: 42 Minuten 
Art: Löscheinsatz 
Einsatzort: Theresienkrankenhaus 
Fahrzeuge: LF 10/6 


Einsatzbericht:

Am Freitag, den 21. April haben wir eine Übung auf der Neckarbrücke Richtung Ilvesheim gemacht. Thema der Übung war Selbstrettung und Absturzsicherung.

In verschiedenen Stationen lernten wir den Umgang mit unseren Selbstsicherungssystemen.

Wie seile ich mich aus dem 2. OG (in dem Fall die Brücke) am schnellsten ab?

Was ist bei der Arbeit in der Höhe zu beachten?

Welche Gefahren lauern in der Höhe und wie können wir diese am besten umgehen?

All diese Fragen konnten an diesem Abend geklärt werden.

Wie immer sind wir während und nach unseren Übungen im Status 1 (Einsatzbereit über Funk).

Nach der Übung wurden wir um 22:18 Uhr zusammen mit der Freiwillige Feuerwehr Nord und der Berufsfeuerwehr Mannheim in die Notaufnahme des Theresienkrankenhauses  alarmiert. Dort hatten Patienten Brandgeruch wahrgenommen. Nach gründlicher Suche, konnte keine Brandstelle gefunden werden. Somit gab es für uns keine Tätigkeit und wir konnten das Gerätehaus Seckenheim anfahren.

Kurz vor Abfahrt halfen wir noch einem jungen Pärchen in die Notaufnahme zu kommen, indem wir den beiden einen Rollstuhl besorgten und sie in der Notaufnahme anmeldeten.

 

 

Die Vorbereitungen laufen… Teil 1

DIE VORBEREITUNGEN LAUFEN… TEIL 1

 

Die Vorbereitungen für unseren Tag der offenen Tür am 30. April sind heute Morgen um 9 Uhr angelaufen.

 

Wir hatten viel zu tun:

  • Reinigen des Gerätehauses
  • Markieren des neuen Schwarz-, Weißbereiches im Gerätehaus (Schwarzbereich: Hier darf dreckige Einsatzkleidung getragen werden. Weißbereich: Hier darf nur Tagdienst- oder Privatkleidung getragen werden.)
  • Vorbereiten und formen der beliebten 32er-Burger
  • Ausmisten und entsorgen alter Schränke
  • Rasen mähen
  • Baugerüst abholen

 

Nachdem wir gegen 15:30 Uhr alle Aufgaben erledigt hatten, schmissen wir den Grill an und testeten einige 32er-Burger.

 

Natürlich blieben wir den ganzen Tag über mit unserem LF10 im Status 2 (Einsatzbereit auf Wache). Glücklicherweise blieb es heute in Mannheim sehr ruhig.

 

Kind eingeklemmt

Datum: 14. April 2017 
Alarmzeit: 18:06 Uhr 
Dauer: 24 Minuten 
Art: Technische Hilfe 
Einsatzort: Hochstätt 
Mannschaftsstärke: Gruppe 
Fahrzeuge: LF 10/6 
Weitere Kräfte: Kräfte der Feuerwache Süd 


Einsatzbericht:

EINSATZ: KIND EINGEKLEMMT

 

Wir wurden am Karfreitag Abend um 18:06 Uhr zu einem Einsatz auf der Hochstätt alarmiert.

 

Nach 5 Minuten hat sich unser LF 10 mit 8 Mann einsatzbereit gemeldet und fuhr die Einsatzstelle an.

Dort trafen wir wenige Sekunden nach der Berufsfeuerwehr ein. Die Kollegen von der Bf durchtrennten mit dem Hydraulischen Rettungsgerät einen Fahrradständer, in dem das Kind eingeklemmt war.

 

Das Kind war nach wenigen Minuten befreit und wir konnten den Rückweg in das Gerätehaus Seckenheim antreten.

 

Großübung auf der Nachbarinsel

Am Montag, den 3. April fuhren wir auf unserer Nachbarinsel Ilvesheim, um dort bei einer Großübung der Feuerwehr Ilvesheim und der Feuerwehr Ladenburg mitzuwirken.

 

Nachdem wir das Einsatzstichwort Gebäudevollbrand, Menschenleben in Gefahr über den Funk erhalten hatten, ging die Übung für uns richtig los. Nach nur 7 Minuten hatten wir die Einsatzstelle erreicht und drangen direkt in den hinteren Teil des Gebäudes unter Atemschutz vor.

 

Da wir schneller als erwarten, unseren Einsatzabschnitt abgearbeitet hatten, wurde uns der neue Einsatzabschnitt „2. Obergeschoss“ zugeordnet. Über die Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehr Ladenburg stiegen 2 Trupps (4 Mann) in das Gebäude ein und retteten weitere Übungspuppen.

 

Nach der Übung gab es noch eine kleine Manöverkritik und ein Abendessen im Gerätehaus der Freiwillige Feuerwehr Ilvesheim.

 

An dieser Stelle ein großes Dankeschön für die Einladung und die jahrelange gute Zusammenarbeit mit euch!

 

Unsere Plakate hängen!

Am vergangenen Freitag traf sich unsere Bereitschaftsgruppe um die Plakate für unseren Tag der offenen Tür an den Ortseingängen von Seckenheim aufzuhängen.

 

Los geht´s am Sonntag, den 30. April gegen 11  Uhr auf dem Gelände der Freiwilligen Feuerwehr Seckenheim!

Auf unserer Feuerwehr-Spielwiese ist für den Nachwuchs in jeder Altersklasse etwas dabei aber auch für Ihr leibliches Wohl ist wieder bestens gesorgt!

 

Also kommen Sie doch bei uns vorbei, wir freuen uns auf Sie und Euch!

 

 

 

Funkübung am 24.03.2017

Am vergangenen Freitag trafen wir uns zu unserer jährlichen Funkübung.

 

Hierfür hatten wir uns zwei Mannschaftstransporter der Berufsfeuerwehr ausgeliehen und zusätzlich den Ersatzfunkkanal der Feuerwehr Mannheim reserviert.

 

Bei unserer Funkübung müssen die verschiedenen Fahrzeugbesatzungen, die von der Übungsleitstelle genannten Adressen anfahren und dann die dortigen Aufgaben lösen. Alle Informationen die an die Fahrzeuge von der Übungsleitstelle übermittelt wurden, kamen über das im Fahrzeug verbaute Funkgerät. Das Ziel der Übung war es die Funkregeln zu wiederholen und Routine mit dem Funkgerät zu bekommen. Außerdem kamen wir so auch mal wieder in die kleineren und engeren Straßen von Seckenheim und „räumten einwenig mit unseren großen Autos auf“, indem wir einige Autofahrer baten, ihr Auto umzuparcken.

 

Nachdem die ausgeliehenen Fahrzeuge zurück nach Rheinau gebracht waren und unser Kommandant über aktuelle und kommenden Themen informiert hatte, gab es noch ein kleines Abendessen für die Kameraden, die den Abend noch gemütlich im Gerätehaus ausklingen ließen.

 

 

Blaulichtumzug am 17.03.2017

Auch wir waren am Blaulichtumzug mit 2 Fahrzeugen beteiligt.

 

Unser Lf 10 und unser Lf 20 KatS waren jeweils mit einer Staffel besetzt. Die gesammelten Eindrücke von dem Umzug waren überwältigend. Man konnte in den strahlenden Kinderaugen sehen, welche Begeisterung die großen, roten Autos auslösten. Aber auch die Erwachsenen staunten nicht schlecht, als die Kolonne von rund 80 Fahrzeugen mit Blaulicht anrollte.

 

Bei dieser Gelegenheit möchten wir noch auf 2 Veranstaltungen hinweisen.

Am 1. April wird der Tag der offenen Tür rund um die neue Hauptfeuerwache stattfinden. An diesem Wochenende werden wir mit unseren Fahrzeugen den Brandschutz sicherstellen, um den Kameraden der Feuerwache Mitte einen erfolgreichen Tag der offenen Tür zu ermöglichen.

 

Bei uns ist es auch bald wieder so weit: Am 30 April wird bei uns im Seckenheimer Gerätehaus wieder der Tag der offenen Tür stattfinden. Wie jedes Jahr können Sie sich unsere Ausrüstung anschauen, mit einem Feuerwehrauto mitfahren, ein Feuer löschen (für Groß und Klein) oder auf ein Mittagessen und ein Stück Kuchen vorbeikommen. Wir freuen uns auf Sie!

 

Stationsausbildung am 10.03.2017

Am vergangenen Freitag Abend stand wieder eine Theorieübung für die FF-Seckenheim an.

Bei unseren Theorieübungen werden immer verschiedene Stationen von Kammeraden vorbereitet. Am Freitag ging es um „Sonder- und Wegerechte“, „Gruppe und Staffel im Löscheinsatz“ und um die „Jährliche Einweisung für unsere Maschinisten in die verschiedenen Fahrzeuge und ihre besondere Technik“.

 

Bei der Station Sonder- und Wegerechte wurden uns die rechtlichen Grundlagen, unsere Rechte und unsere Pflichten während einer Einsatzfahrt näher gebracht.

Gruppe und Staffel im Löscheinsatz: Dieses Thema ist vor allem für unsere Jüngeren sehr wichtig, da hier die grundlegenden Aufgaben der einzelnen Trupps besprochen wurden und Fragen durch die erfahreneren Kollegen praxisnah geklärt werden konnten.

Die jährliche Einweisung für unsere Maschinisten (Fahrer des Feuerwehrautos und Bediener der Wasserpumpe) ist sehr wichtig, damit im Einsatzfall jeder weiß, was das Auto leisten kann und wo die Grenzen des Fahrzeuges liegen.

 

Nachdem alle Stationen erfolgreich gemeistert waren, stand unsere Altersmannschaft, wie jeden Freitag, parat und hatte für uns ein Abendessen zubereitet. Beim Essen wurden dann noch die folgenden Termine für diesen Monat durchgesprochen. Darunter wären zum Beispiel der Blaulichtumzug durch Mannheim am 17.03. oder der Tag der offenen Tür in der neuen Hauptfeuerwache am 01.04.