Wasserschaden in Wohnung

Datum: 20. Juli 2017 
Alarmzeit: 20:53 Uhr 
Dauer: 1 Stunde 37 Minuten 
Art: Technische Hilfe 
Einsatzort: Seckenheimer Hauptstraße 
Fahrzeuge: LF 10/6, WSW 


Einsatzbericht:

Am gestrigen Donnerstag Abend wurden wir um 20:53 Uhr zu einem Wasserrohrbruch in die Seckenheimer Hauptstraße alarmiert.

 

Zufälligerweise hatten sich einige Kameraden zum Sport getroffen und waren bei Alarmierung nur wenige 100 Meter vom Gerätehaus entfernt.

So rückte unser Lf 10 nach 3 Minuten mit 9 Mann Richtung Haltestelle Seckenheim Rathaus aus. Alarmiert hatte uns eine besorgte Mieterin, die in der Wohnung im 2. OG einen Wasserschaden bemerkt hatte.

 

Der erste Gang unseres Wassertrupps ging in den Keller, um die Hauptleitung abzustellen. Der Angriffstrupp verschaffte sich in Zusammenarbeit mit der Besatzung des Kleineinsatzfahrzeuges der Berufsfeuerwehr Zutritt zur Wohnung.

 

In der Wohnung stand das Wasser etwa 2-3 cm hoch. Grund dafür war eine geplatzte Duschleitung, die vor Urlaubsantritt nicht abgedreht wurde. Nach ca. 2 Stunden Arbeit konnten wir zusammen mit der Polizei die Wohnung wieder verschließen, unser Material zurückbauen und zurück in das Gerätehaus fahren.

 

Unser Tipp: Kontrollieren Sie vor Urlaubsantritt alle Wasserhähne und Abflüsse. Sie können auch im Keller auf die Wasseruhr schauen, ob noch Wasser läuft, obwohl Sie alle Wasserhähne abgestellt haben.

Bei Fragen können Sie sich auch gerne an ein Sanitärunternehmen wenden.

 

Großübung in der Acherner Straße

Am Freitag, den 14. Juli hat sich unsere Aktive Mannschaft zu einer Großübung mit den Kameraden von der Insel Ilvesheim getroffen.

 

Alarmiert wurde um 19:10 Uhr über die Fahrzeugpiepser. „Zimmerbrand Menschenleben in Gefahr, Acherner Straße“, mit dieser Einsatzmeldung rückte unser LF 10 zusammen mit der DLK 23/12 der FF Ilvesheim aus. Zwei Minuten später wurde auch unser Lf 20 Kats alarmiert und fuhr die Einsatzstelle an.

 

Vor Ort kristallisierte sich nach und nach eine sehr knifflige Lage heraus. 6 vermisste Personen, mehrere Feuer, eine zugeparkte Straße und eine Hochspannungsleitung die einmal quer über die Straße verläuft.

 

Sofort nach eintreffen des LF 10 ging der Angriffstrupp unter Atemschutz in das Gebäude vor und fand im Keller sofort den ersten Verletzten. Auch der Wassertrupp und der Angriffstrupp des Lf 20 Kats rüsteten sich mit Atemschutz aus und drangen über verschiedene Wege in das Gebäude ein. Die Besatzung der Drehleiter rettete eine verletzte Person aus einem kleinen Fester im 2. OG.

 

Nach ca. einer halben Stunde waren alle Personen gerettet und alle Feuer gelöscht. Bei der abschließenden Besprechung wurden verschiedene Vorgehensweisen mit der neuen Wärmebildkamera geübt, Fehler während der Übung und Probleme, die im Einsatzfall auftreten können besprochen. Nach der Übung fuhren unsere LFs die Hauptfeuerwache an, um Atemschutzgeräte zu tauschen. Die DLK fuhr unser Gerätehaus an, um dort eine umfassende Geräte- und Fahrzeugprüfung durchzuführen.

 

Nachdem alle wieder versammelt waren, gab es noch ein kleines Abendessen, die Kameraden von der Insel blieben auch noch ein wenig bei uns im Gerätehaus. So endete ein erfolgreicher Übungsabend gegen 0 Uhr.

 

Jugendübung am 7. Juli 2017

Am vergangenen Freitag traf sich unsere Jugendgruppe um 18 Uhr im Gerätehaus der FF Seckenheim. Thema der Übung war: Wasserentnahme offenes Gewässer.

 

Zunächst stand etwas Theorie auf dem Stundenplan.

Wo bekommen wir das Wasser her, wenn kein Hydrant in der Nähe ist?

Welches Material brauchen wir und wie wird es zusammengebaut?

Welche Sicherheitsmaßnahmen müssen getroffen werden, damit niemand verletzt wird?

Diese und weitere Fragen wurden im kurzen Theorie-Teil beantwortet.

 

Im Anschluss besetzten die Jugendlichen das LF 20 Kats und den WSW.

„Flächenbrand am Neckar“ mit diesem Übungsstichwort rückten die zwei Fahrzeuge Richtung Autobahnbrücke A6 aus.

Vor Ort wurde festgestellt, dass kein Hydrant zur Verfügung steht und somit das Wasser aus dem Neckar gepumpt werden musste. Nach kurzer Aufbauzeit artete der „Flächenbrand“ zu einer kleinen Wasserschlacht aus, die bei den heißen Temperaturen für eine willkommene Abkühlung sorgte.

 

Im Gerätehaus wartete wie immer die Altersmannschaft mit einem kleinen Abendessen, anschließend wurden die Jugendlichen wieder nach Hause gefahren.

 

 

Baum droht zu fallen

Datum: 8. Juli 2017 
Alarmzeit: 10:33 Uhr 
Dauer: 1 Stunde 2 Minuten 
Art: Unwetter 
Einsatzort: Seckenheim 
Mannschaftsstärke: Gruppe 
Fahrzeuge: LF 10/6 
Weitere Kräfte: Drehleiter Feuerwache Süd 


Einsatzbericht:

Am Samstag Morgen wurde unsere Bereitschaftsgruppe um 10:33 Uhr zu einem Einsatz in der Nähe des Seckenheimer Schlosses gerufen.

 

Nach kurzer Zeit rückte unser LF 10 voll besetzt Richtung Schloss aus.

Vor Ort stellte sich heraus, dass mehrere Äste durch den nächtlichen Sturm abgebrochen waren. Mit uns war die Drehleiter der Feuerwache Süd alarmiert, diese traf kurz nach uns an der Einsatzstelle ein. In Zusammenarbeit mit der Drehleiterbesatzung sägten wir die betroffenen Äste ab und sicherten diese am Boden. Die Zusammenarbeit mit der Berufsfeuerwehr klappte hervorragend!

 

Nach ca. einer Stunde konnten wir den Einsatz beenden und zurück in unser Gerätehaus fahren.

 

Baum auf Straße

Datum: 7. Juli 2017 
Alarmzeit: 07:37 Uhr 
Dauer: 53 Minuten 
Art: Unwetter 
Einsatzort: Heumarkt 
Mannschaftsstärke: Staffel 
Fahrzeuge: LF 10/6 


Einsatzbericht:

Wir wurden heute Morgen um 7:37 Uhr zu einem Unwettereinsatz alarmiert.

 

Nach 4 Minuten rückte unser LF 10 Richtung Heumarkt aus. Durch die bauliche Situation und parkende Autos erschwerte sich die Anfahrt ungemein.

Vor Ort waren mehrere Bäume auf die Straße gefallen und versperrten den Weg. Mit einer Handsäge wurden die Bäume kleingesägt und an den Straßenrand gerollt. Im Anschluss reinigten wir noch die Straße und rückten nach ca. einer Stunde wieder in unser Gerätehaus ein.

Flächenbrand in der Ihringer Straße

Datum: 3. Juli 2017 
Alarmzeit: 15:35 Uhr 
Dauer: 1 Stunde 
Art: Löscheinsatz 
Einsatzort: Ihringer Straße 
Mannschaftsstärke: Gruppe 
Fahrzeuge: LF 10/6 


Einsatzbericht:

Wir wurden heute (03.07.2017) um 15:35 Uhr zu einem Flächenbrand in die Ihringer Straße alarmiert.

 

Nach nur wenigen Minuten rückten wir mit unserem LF 10 aus und trafen als erstes Fahrzeug an der Einsatzstelle ein. Vor Ort brannten zwei Hecken auf einer Fläche von ca. 40 qm, die von uns sofort mit dem Schnellangriff und im weiteren Einsatzverlauf mit zwei weiteren C-Rohren bekämpft wurden. Zusammen mit uns rückte die Berufsfeuerwehr der Wache Süd mit dem HLF (Hilfeleistungslöschfahrzeug), dem TLF 5000 (Tanklöschfahrzeug mit einem Wassertank von 5000 Litern) und dem GW-Log (Gerätewagen Logistik, dieses Fahrzeug bringt neue Atemschutzgeräte, Schläuche und Einsatzkleidung zur Einsatzstelle, damit die Fahrzeuge sofort wieder Einsatzbereit sind) an. Die Kräfte der Berufsfeuerwehr bauten gemeinsam mit uns die Wasserversorgung auf und sperrten die Ihringer Straße während des gesamten Einsatzes.

 

Der Einsatz konnte gegen 16:30 Uhr abgeschlossen werden. Unser LF 10 steht mittlerweile wieder einsatzbereit im Gerätehaus.

 

 

Neue Truppmänner für die FF-Seckenheim

Am 28.06.2017 legten unsere Jugendleiter Aljoscha Bednarski und Florian Thome die Prüfung zum Truppmann 2 ab. Mit dieser Prüfung haben die beiden ihre mehrjährige Grundausbildung in der Abteilung Seckenheim beendet.

 

Die Grundausbildung der Feuerwehr besteht aus mehreren Lehrgängen, die von der Ausbildungsabteilung der Feuerwehr Mannheim angeboten werden z. B.: der Grundlehrgang, der Sprechfunker und der Atemschutzlehrgang. Neben diesen Lehrgängen mussten die Zwei mindesten zwei Jahre regelmäßig an Übungen teilnehmen.

 

Von uns herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung und viel Glück auf eurem weiteren Feuerwehrweg!

 

Hochzeit bei der FF – Seckenheim

Am 1. Juli 2017 erreichte uns ein ganz besonderer Notruf, unser Gruppenführer und Ausbildungsbeauftragter Markus Eckert hat sich entschieden seine Verlobte Mirka Eckert zu heiraten!

 

Nachdem wir schon am Polterabend für gute Stimmung gesorgt hatten, war es für uns selbstverständlich, dass wir mit so vielen Kameraden, wie nur möglich nach Weinheim fahren, um dort unserem Markus den Rücken zu stärken!

Vor Ort trafen wir auf eine sehr schöne Location, die für uns wie geschaffen war. Denn wenn wir Hochzeit feiern, dann brauchen wir etwas Platz. Nach der Zeremonie positionierten wir uns auf der Treppe in den Innenhof, um für das Brautpaar und die Gäste Spalier zu stehen. Natürlich war auch unser Brandhäuschen wieder im Einsatz. Jedes Feuerwehr-Brautpaar muss das Feuer unseres Brandhäuschens löschen, das soll nicht nur zur Erheiterung der Gäste dienen, sondern hat auch einen ernsten Hintergrund.

 

In jeder Beziehung lodern zwei Arten von Feuer. Einmal das Feuer der Liebe, dieses soll auf keinen Fall gelöscht werden.

Das andere Feuer steht für Herausforderungen, Aufgaben und Steine die gemeinsam gelöst oder aus dem Weg geräumt werden müssen. Gemeinsam habt ihr zwei das symbolische Feuer des Brandhäuschens gelöscht und zusammen werdet ihr auch jedes andere Feuer, das zwischen euch entsteht löschen.

 

Dafür und für alle weiteren Schritte in eurem Leben wünschen wir euch viel Glück! Wir wissen, dass ihr das zusammen mit eurer Familie, euren Freunden und mit der Feuerwehr-Familie Seckenheim schaffen werdet!

 

Waldbrandübung am 30.06.2017

Am vergangenen Freitag trafen wir uns wieder, um ein recht seltenes Szenario zu üben.

Das große Problem bei Waldbränden ist die Sicherstellung der Wasserversorgung, da es im Wald selten Hydranten gibt.

Die Lösung für dieses Problem ist die Wasserförderung über lange Wegstrecken. Hierfür ist unser LF 20 Kats besonders ausgerüstet. (mehr …)

Gasaustritt in der Seckenheimer Hauptstraße

Datum: 26. Juni 2017 
Alarmzeit: 15:17 Uhr 
Dauer: 5 Minuten 
Art: Sonstiges (Fehlalarm) 
Einsatzort: Seckenheimer Hauptstraße 
Fahrzeuge: LF 10/6 


Einsatzbericht:

Heute wurden wir um 15:17 Uhr zu einem Gasaustritt in die Seckenheimer Hauptstraße alarmiert.

Nur rund 3 Minuten später stand unser LF 10 besetzt mit einer Staffel (6 Mann) auf dem Hof unseres Gerätehauses.  Das Blaulicht war schon angeschaltet, als über unsere Piepser und den Funk die Meldung kam „Der Einsatz Seckenheimer Hauptstraße entfällt für sämtliche Kräfte“.

Somit konnten wir das Blaulicht wieder ausschalten, ein paar Meter rückwärts in die Halle fahren und den Einsatz beenden.

Was nehmen wir positives aus dem Einsatz mit?

Auch tagsüber können wir den Mannheimern und vorrangig den Seckenheimern garantieren, dass wir für sie und euch jederzeit Einsatzbereit sind!

Und wenn Du uns dabei unterstützen willst, dann schreib uns einfach an oder komm mal bei uns vorbei. Wir freuen uns auf Dich!